Ab sofort: Bonus ENPAM+

Ab sofort können Jungärzte, Rentner und Freiberufler, die mit den Beitragszahlungen im Rückstand sind und bisher vom ENPAM-Bonus über 1.000 € ausgeschlossen wurden, den neuen ENPAM + Bonus beantragen. Auch in diesem Fall beträgt der Zuschuss 1000 Euro für drei Monate für diejenigen, die den vollen Beitragssatz bezahlt haben. Berufstätige, die den ermäßigten Beitragssatz bezahlt haben, erhalten dagegen einen Betrag proportional zu dem, was sie einbezahlt haben.

UMSATZRÜCKGANG
Eine Voraussetzung, die für alle Kategorien gilt, bleibt der Umsatzrückgang. Freiberufler müssen selbst bescheinigen, dass sie, aufgrund der Pandemie, einen Umsatzrückgang von mehr als 33% im Vergleich zum letzten Quartal 2019 erlitten haben.

BEITRAGSRÜCKSTAND
Mit dem neuen Antragsverfahren müssen alle Beiträge bezahlt worden sein - im Falle von Unregelmäßigkeiten ist die Sanierung der offenen Positionen zu benatragen. Von dieser neuen Unterstützungsmaßnahme profitieren alle Freiberufler, die die Zahlungsfristen der Quote B 2019 zwar nicht eingehalten haben, aber in den ersten Monaten des Jahres 2020 ihrer Verpflichtung nachgekommen sind.

RENTNER
Rentner, die auf das im Jahr 2018 erzielte Berufseinkommen die Quote B an ENPAM gezahlt haben, können den Bonus in Anspruch nehmen. Der Zuschuss beträgt 500 Euro pro Monat für drei Monate. Diejenigen, die sich für die reduzierte Beitragsform entschieden haben, erhalten die Hälfte. Um den Antrag stellen zu können, darf das Gesamteinkommen 2018 (einschließlich aller anderen Einkünfte und der Rente) 75.000 Euro Brutto nicht überschreiten.

OHNE EINKOMMEN IM JAHR 2018
Den neuen Bonus+ erhalten auch Ärzte, die 2019 die freiberufliche Tätigkeit wieder aufgenommen haben, aber 2018 über kein entsprechendes Einkommen verfügt hatten (Modell D 2019). Voraussetzung für das Ansuchen ist, dass die Quote B für die Einkommen 2016 und 2017 (Mod. D 2017, 2018) bezahlt wurde.
Mit dem Antragsgesuch für den Bonus + verpflichten sich die Gesuchsteller, das Modell D 2020 innerhalb der vorgeschriebenen Frist, die in den kommenden Tagen mitgeteilt wird, einzureichen. Das freiberufliche Einkommen 2019, das im Modell D angeben wird, muss die bereits von der Quote A abgedeckten Beträge übersteigen: 4.457,73 Euro für die unter 40-Jährigen und 8.232,59 Euro für die über 40-Jährigen.

NEUE FREIBERUFLER
ENPAM hat den Bonus+ auch auf Ärzte und Zahnärzte ausgeweitet, die seit 2019 der Beitragszahlung Quote B unterliegen und ihr freiberufliches Einkommen erstmals mit dem Modell D 2020 mitteilen werden. Um Zugang zum Bonus zu haben, muss das Einkommen 2019 höher sein als die bereits durch den Beitrag der Quote A gedeckte Obergrenze (4.457,73 Euro für die unter 40-Jährigen und 8.232,59 Euro für die über 40-Jährigen).

WIE WIRD DER BONUS BEANTRAGT?
Wie bei allen anderen Anträgen auf Zuschüsse, die von ENPAM während des Notfalls Covid-19 gewährt wurden, muss auch in diesem Fall der Antrag über den geschützten Bereich der ENPAM Website gestellt werden.

(25.06.2020)


Zurück zu den News 

NÜTZLICHE LINKS