Facharztausbildung

Facharztausbildung zum österreichischen Facharzt:

 

Die Ausbildung zum Facharzt in den verschiedenen Südtiroler Krankenhäusern erfolgt nach österreichischem Recht, laut Ärzte-Ausbildungsordnung - ÄAO 2006.

Liste der von der Österreichischen Ärztekammer akkreditierten Abteilungen:

 

Die Besetzung der Ausbildungsstelle muss von der Abteilung mittels monatlicher Standesmeldung erfolgen.
Für das Hauptfach muss der Arzt in Ausbildung eine von der ÖÄK genehmigten Ausbildungsstelle besetzen.
Das Nebenfach kann auf einer akkreditierten Abteilung absolviert werden.

 

Für die Anerkennung der Ausbildungszeiten werden für Südtirol und Österreich die Rasterzeugnisse verwendet.
Für das Hauptfach muss das Rasterzeugnis vom Hauptfach verwendet werden.
Für die Nebenfächer sowie für das Tirocinio muss das Rasterzeugnis vom Nebenfach verwendet werden.
Das Praktikum im Rahmen der Staatsprüfung kann, falls von der Ausbildungsordnung vorgesehen, als Nebenfach angerechnet werden.

 

Es empfiehlt sich, jährliche ein Rasterzeugnis für die Anrechnung der bereits absolvierten Ausbildungszeit einzureichen.

 

Die Anrechnung der Ausbildungszeit zum österreichischem Facharzt, sowie die Prüfungsanmeldung und die Anfrage auf Ausstellung des Facharztdiploms erfolgt, nach Terminvereinbarung, durch die Ärztekammer Bozen.

 

Anrechnung der in Südtirol absolvierten Ausbildungszeit:
Unterlagen, die für die Anrechnung der Ausbildungszeiten (Südtirol), bei der ÄK Bozen, nach Terminvereinbarung, einzureichen sind:
- Antrag §14;
- Bestätigung Bezahlung der Bearbeitungsgebühr für die ÖÄK in Höhe von €uro (Punkt2).- => dies gilt nur für jene Ärzte die noch nicht in der Ärzteliste einer österreichischen Ärztekammer eingetragen sind und für jene Ärzte die zum ersten Mal einen Antrag auf Anrechnung der Ausbildungszeiten bei der Ärztekammer einreichen;
- Unterlagen: Kopie Identitätsausweises, Sammelbescheinigung (Geburtsort und -datum, Wohnsitz, Staatsbürgerschaftsnachweis - Gemeinde);

für jene Ärzte die in Italien das Medizinstudium absolvierte haben sind noch beizufügen: Kopie der Promotion (Certificato di laurea); Bestätigung Staatsprüfung (Esame di abilitazione - esame di stato); EU-Konformitätsbestätigung des Medizinstudiums und der Staatsprüfung; 

für jene Ärzte die in Österreich das Medizinstudium und die italienische Staatsprüfung absolviert haben sind noch beizufügen: Promotionsbescheid Uni; Dekret Uni Bozen; Bestätigung Staatsprüfung;

für jene Ärzte die in Österreich das Medizinstudium absolvierte haben und den Studientitel über das italienische Gesundheitsministerium anerkennen lassen haben sind noch beizufügen: Promotionsbescheid Uni und Anerkennungsdekret des Gesundheitsministeriums in Rom;

Falls ein Arzt nicht in der ÄK Bozen eingetragen ist muss dieser zusätzlich eine Einschreibebestätigung einer italienischen Ärztekammer vorweisen (alle Unterlagen müssen in deutscher Sprache übersetzt werden und vom Friedensrichter beglaubigt sein);

- Rasterzeugnisse (versehen mit Unterschrift und Stempel auf der ersten und vorletzten Seite (Primar und Ärztlicher Leiter), sowie runder Stempel des Krankenhauses bei Stampiglie);
- Aufstellung der Verhinderungszeiten (Urlaub, Krankenstand, usw.) vom Personalbüro des Krankenhauses (= Abwesenheitstabelle);
- Dienstbestätigung "Certificato di servizio" vom Personalbüro des Krankenhauses;
- Kopie der Bescheide über die bereits anerkannten Ausbildungszeiten (falls vorhanden);

 

Unterlagen für die Anrechnung der ausländischen Ausbildungszeiten (Schweiz, Deutschland, EU- und Nicht EU-Staaten usw.):
1) Ausbildungszeugnis (Inhalte: Ausbildungszeit; Ausbildungsinhalte; Ausbildungserfolg, Verhinderungszeiten);
2) Operationskatalog - Logbuch (chirurgische Fächer);
3) Bestätigung, dass der Weiterbildungsbefugte ausbildungsberechtigt ist;
4) Bestätigung, dass die Klinik ein Lehrkrankenhaus und weiterbildungsberechtigt ist;
5) Evaluierungsbogen; 

 

Antrag §14: Ärzte, die zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nie in der österreichischen Ärzteliste eingetragen waren bzw. noch nie einen Antrag auf Anrechnung eingereicht haben, haben gleichzeitig mit Antragstellung eine Gebühr von €uro 305,94.- für die Bearbeitung des Antrags zu entrichten. Zahlungsinformationen finden Sie unter folgendem Link.

 

Rasterzeugnisse Facharzt

Rasterzeugnisse Allgemeinmedizin


Evaluierungsbogen


Mit 44 von der ÖÄK anerkannten Monaten kann man zur Facharztprüfung antreten. Die Anmeldung zur Facharztprüfung erfolgt direkt über die Ärztekammer Bozen, nach Terminvereinbarung. Die Facharztprüfung finden in Österreich statt. Die Prüfung wir in deutscher Sprache abgehalten.

 

Anmeldung zur Facharztprüfung.

 

Sprachvoraussetzungen für die Facharztausbildung sowie Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin laut österreichischer Ärzteausbidlungsordnung und zur Prüfungsanmeldung - ÖÄK Sprachprüfung.

Anerkennung von Sprachzertifikaten.

 

Das Facharztdiplom und/oder Diplom Arzt für Allgemeinmedizin wir von der ÖÄK ausgestellt und muss über das italienische Gesundheitsministerium in Rom für Italien anerkannt werden.

 

Beglaubigung der Unterlagen (Diplome, usw.): EU-Bürgen können laut D.P.R. 445/2000 mittels Notorietätsakt bei öffentlichen Verwaltungen oder Körperschaften bestätigen, dass die Kopien der Unterlagen (Diplome, usw.) dem Original entsprechen. Somit bedarf es keiner amtlicher Beglaubigung der Unteralgen mehr. Die Beglaubigung der Unterlagen dürfen in Italien Gemeinden, Notare und Gerichte vornehmen.

 

Übersetzung der Unterlagen: Alle Unterlagen die nicht in deutscher Sprache verfasst sind müssen in Deutsch übersetzt werden. Die Übersetzung kann von einem Übersetzer versehen mit Stempel vorgenommen werden oder kann bei einem italienischen Gericht beeidigt werden. 

 

Landesverband der Übersetzer

NÜTZLICHE LINKS